Seite 1 von 1

Geld vorstrecken im Ausland?

BeitragVerfasst: Fr 18. Jul 2014, 11:34
von Genie510
Ich habe schon seit Jahren eine Jahreskrankenversicherung. Bisher habe ich sie noch nie gebraucht (zum Glück :) ) Aber eins frage ich mich schon länger... Wenn nun wirklich was passiert und ich ins Krankenhaus muss oder behandelt werden muss oder noch schlimmer eine OP, wie verhält sich das dann mit den Kosten? Muss ich die dann vorstrecken oder zahlt die Versicherung direkt an den Arzt?
Weil eine OP ist ja nicht gerade günstig und ich weiß nicht ob ich sowas mit meinem erspartem vorstrecken könnte...

Re: Geld vorstrecken im Ausland?

BeitragVerfasst: Di 22. Jul 2014, 15:17
von Purzell
Halli Hallo

also ich erzähl dir mal von meiner Geschichte. Ich hab auch eine einmalige Reisekrankenversicherung abgeschlossen und musste dann wegen einer Lebensmittelvergiftung ins Krankenhaus. Die Behandlungskosten waren nicht so hoch und ich musste das Geld erst mal vorstrecken. Aber als ich dann wieder munter Heim kam habe ich die Rechnung bei der Versicherung eingereicht und die habens mir direkt erstattet. :)
Aber ich denk mal bei größeren Behandlungen oder OPs strecken die das schon vor... aus Kulanz ;)

Re: Geld vorstrecken im Ausland?

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2014, 15:15
von #gg
Da stimm ich meinem Vorgänger zu. Ich habe meine zwar noch nie gebraucht, war aber immer froh eine zu haben.

Bei größeren Kosten oder Eingriffen strecken die das Geld bestimmt vor. War bei meiner Schwägerin nämlich so... Ihr ist der Blinddarm während der Reise fast geplatzt und sie musste direkt not operiert werden. Ihr Mann hat dann davor die Versicherung angerufen und um eine Zahlungsbestätigung gebeten... also so eine Art Zusage für die Ärzte, dass die Rechnung bezahlt wird. Hat alle wunderbar funktioniert!!

Re: Geld vorstrecken im Ausland?

BeitragVerfasst: Di 26. Aug 2014, 12:19
von Genie510
Ja klingt eigentlich einleuchtend :)
Bei solchen schlimmen Fällen muss man also auf die Kulanz der Versicherung hoffen... klingt natürlich nicht so prickelnd, weil dir vor der OP dann noch solche Gedanken im Kopf schwirren, dass du das möglicherweise gar nicht zahlen kannst, oder was wenn die Versicherung im Endeffekt doch nicht bezahlt.